Wohngebiet „Am Stern“: Unterschied zwischen den Versionen

Aus PotsdamWiki
Wechseln zu:Navigation, Suche
K (kl. Erg. und Korr. in den Bildern; damit die Bearbeiten-Links wieder richtig ausgerichtet sind))
K (Weitere Details: Tippo)
Zeile 7: Zeile 7:
 
[[Bild:IMG_0111.JPG|thumb|right|Der Wegestern am Jagdschloss nach der Renovierung, im Januar 2008]]
 
[[Bild:IMG_0111.JPG|thumb|right|Der Wegestern am Jagdschloss nach der Renovierung, im Januar 2008]]
  
In diesem Stadtteil sind, in Anlehnung an dessen Namen, zahlreiche Straßen, Plätze und Gebäude nach Forschern und Entdeckern benannt, die mit ihren Lebenswerken die Grundlagen für die Erforschung des Weltraumes sowie für die Luft- und Raumfahrt gelegt haben. So wurde z.B. die ehemalige Wohngebietsgaststätte auf dem [[Johannes-Kepler-Platz]] nach dem Sternbild ''Orion'' benannt, später abgerissen und im Jahr 2005 durch das ''Orion-Center'' ersetzt, wo sich auch das Stadtteilzentrum befindet. Oder die ''Gagarinstraße'' nach dem sowjetischen Weltraumpionier ''Juri Alexejewitsch Gagarin'' benannt. Und das ''[[Sterncenter]]'' bildet wohl eines der größen und bekanntesten Einkaufszentren in Potsdam.
+
In diesem Stadtteil sind, in Anlehnung an dessen Namen, zahlreiche Straßen, Plätze und Gebäude nach Forschern und Entdeckern benannt, die mit ihren Lebenswerken die Grundlagen für die Erforschung des Weltraumes sowie für die Luft- und Raumfahrt gelegt haben. So wurde z.B. die ehemalige Wohngebietsgaststätte auf dem [[Johannes-Kepler-Platz]] nach dem Sternbild ''Orion'' benannt, später abgerissen und im Jahr 2005 durch das ''Orion-Center'' ersetzt, wo sich auch das Stadtteilzentrum befindet. Oder die ''Gagarinstraße'' nach dem sowjetischen Weltraumpionier ''Juri Alexejewitsch Gagarin'' benannt. Und das ''[[Sterncenter]]'' bildet wohl eines der größten und bekanntesten Einkaufszentren in Potsdam.
  
 
Zum Wohngebiet ''Am Stern'' gehören 7400 Wohnungen, die in den Jahren zwischen 1970 und 1980 errichtet wurden. Damit ist ''Der Stern'' das größte in Potsdam – in der Zeit der DDR – errichtete Neubaugebiet. Die letzte Wohnbebauung in diesem Gebiet stammt aus dem Jahr 1997. Damals entstand in der [[Galileistraße]] die Wohnanlage ''Sterntaler'' im frei finanzierten Wohnungsbau.
 
Zum Wohngebiet ''Am Stern'' gehören 7400 Wohnungen, die in den Jahren zwischen 1970 und 1980 errichtet wurden. Damit ist ''Der Stern'' das größte in Potsdam – in der Zeit der DDR – errichtete Neubaugebiet. Die letzte Wohnbebauung in diesem Gebiet stammt aus dem Jahr 1997. Damals entstand in der [[Galileistraße]] die Wohnanlage ''Sterntaler'' im frei finanzierten Wohnungsbau.

Version vom 17. November 2008, 21:18 Uhr

Datei:Stern mit copyright.JPG
Der Wegestern am Jagdschloss vor der Renovierung, im Jahr 2005

Der Stadtteil Am Stern liegt im Osten von Potsdam und ist nach dem Wegestern benannt, der vor dem Jagdschloss Stern zusammenläuft.

Weitere Details

Der Wegestern am Jagdschloss nach der Renovierung, im Januar 2008

In diesem Stadtteil sind, in Anlehnung an dessen Namen, zahlreiche Straßen, Plätze und Gebäude nach Forschern und Entdeckern benannt, die mit ihren Lebenswerken die Grundlagen für die Erforschung des Weltraumes sowie für die Luft- und Raumfahrt gelegt haben. So wurde z.B. die ehemalige Wohngebietsgaststätte auf dem Johannes-Kepler-Platz nach dem Sternbild Orion benannt, später abgerissen und im Jahr 2005 durch das Orion-Center ersetzt, wo sich auch das Stadtteilzentrum befindet. Oder die Gagarinstraße nach dem sowjetischen Weltraumpionier Juri Alexejewitsch Gagarin benannt. Und das Sterncenter bildet wohl eines der größten und bekanntesten Einkaufszentren in Potsdam.

Zum Wohngebiet Am Stern gehören 7400 Wohnungen, die in den Jahren zwischen 1970 und 1980 errichtet wurden. Damit ist Der Stern das größte in Potsdam – in der Zeit der DDR – errichtete Neubaugebiet. Die letzte Wohnbebauung in diesem Gebiet stammt aus dem Jahr 1997. Damals entstand in der Galileistraße die Wohnanlage Sterntaler im frei finanzierten Wohnungsbau.

Das Durchschnittsalter der Stern-Bewohner lag im Jahr 2000 bei 41,6 Jahren.

Weblinks