Volkshochschule im Bildungsforum

Aus PotsdamWiki
Wechseln zu:Navigation, Suche

Die Volkshochschule im Bildungsforum (VHS), auch Volkshochschule Potsdam genannt, befindet sich seit 2013 in der Innenstadt von Potsdam, in der Straße Am Kanal.

Bild-Beschreibung

Geschichte

Nach ihrer Gründung 1919 durfte die Volkshochschule Vorträge und Kurse in in den Räumen der städtischen Schulen Viktoria-Gymnasium (heute Hermann-von-Helmholtz-Gymnasium), Realgymnasium (heute Einstein-Gymnasium) und der damaligen Oberrealschule (Am Kanal 62) anbieten.

1980 erhielt die Volkshochschule Potsdam mit dem bürgerlichen Wohnhaus in der Dortustraße 37 erstmals ein eigenes Gebäude. Der Unterricht fand nun sowohl in den 13 Unterrichtsräumen und Fachkabinetten sowie an weiteren Schulen im Stadtgebiet statt. 1985 verlieh der damalige Oberbürgermeister Wilfried Seidel der Volkshochschule den Namen „Albert Einstein“. Diesen Namen legte die VHS mit dem Umzug ins Bildungsforum 2013 ab.


Die VHS Potsdam ist eine gemeinnützige und allen zugängliche kommunale Weiterbildungseinrichtung mit jährlich ca. 900 Kursen und rund 10.000 Teilnehmenden. Ihr Motto lautet: Bildung für alle! Zu ihren Angeboten zählen außer Kursen auch Workshops, Vorträge, Ausstellungen, Malreisen und kostenlose Lerncafés.


Weblinks

Quellen

Landeshauptstadt Potsdam (Hrsg.): Bildungswege. 100 Jahre Volkshochschue Potsdam, September 2019