Virchowstraße: Unterschied zwischen den Versionen

Aus PotsdamWiki
Wechseln zu:Navigation, Suche
(Siehe auch: ergänzt)
 
Zeile 17: Zeile 17:
 
* [[Virchowstraße 1-5]]
 
* [[Virchowstraße 1-5]]
 
* [[Virchowstraße 19]]
 
* [[Virchowstraße 19]]
 +
* [[Virchowstraße 22]]
 
* [[Virchowstraße 23]] (Villa Urbig)
 
* [[Virchowstraße 23]] (Villa Urbig)
 
* [[Virchowstraße 25]]
 
* [[Virchowstraße 25]]

Aktuelle Version vom 22. Dezember 2020, 15:07 Uhr

Die Villa in der Virchowstraße Nr. 3, Sommer 2008

Die Virchowstraße, früher „Ringstraße“ genannt, befindet sich in der Villenkolonie Neubabelsberg, im Potsdamer Stadtteil Babelsberg.

In der Virchowstraße stehen – wie in ganz Neubabelsberg – viele Villen. Drei Beispiele dafür sind die Villen in der Virchowstraße 1-5, Virchowstraße 25 und Virchowstraße 27.

Geschichte

Die Villa in der Virchowstraße Nr. 25, Sommer 2007

Die Straße entstand mit der Schaffung der Villenkolonie Neubabelsberg. Die Bauräte Ende & Böckmann parzellierten im Jahr 1873 das damalige Waldgebiet am Griebnitzsee. Die Bebauung verlief jedoch recht schleppend, da es Probleme bei der Erschließung der Grundstücke gab, vor allem im Bereich Trinkwasserversorgung und Straßenbau.

Der Verlauf der heutigen Virchowstraße (Stand: April 2009) ist etwas verwirrend. Von der heutigen Karl-Marx-Straße geht im mittleren Teil in nordöstlicher Richtung eine kreisförmige Straße ab. Diese Straße hatte den treffenden Namen Ringstraße. Heute macht die Virchowstraße den größten Teil der Ringstraße aus. Nur der südliche Bereich der Ringstraße gehört nicht dazu. Der gehört zur linksseitigen Robert-Koch-Straße. Dafür läuft die Virchowstraße an der Robert-Koch-Straße vorbei und weiter in südöstlicher Richtung. Diese Strecke ist relativ neu und im Parzellierungsplan nicht vorhanden.

Siehe auch

Quellen

  • „Neuendorf-Nowawes-Babelsberg – Stationen eines Stadtteils“ – Geiger-Verlag, Horb am Neckar, 2000; ISBN 3-89570-653-1