Hermann-Elflein-Straße

Aus PotsdamWiki
Wechseln zu:Navigation, Suche
Im Güldenen Arm, 2008

Die Hermann-Elflein-Straße liegt sich in der Innenstadt von Potsdam und verbindet die Charlottenstraße mit der Hegelallee. Dabei überquert sie die Brandenburger Straße. Hier befindet sich u.a. das sogenannte Museumshaus Im Güldenen Arm, das Studentische Kulturzentrum und der Offene Kunstverein.

Geschichte

Die Straße entstand mit der Zweiten Barocken Stadterweiterung um 1738. Seit dem wurde sie nach dem dort ansässigen Tabakfabrikanten Samuel Schock (1704-1793) Schockstraße genannt. Seine Manufaktur, die erste Tabakfabrik in Preußen, befand sich in den Häusern Nummer 27 und 28. Zwischendurch und nur kurzzeitig trug sie auch die Namen Kleine Junkerstraße und Brandenburgische Querstraße. Im Jahr 1945 erhielt sie den Namen Hermann-Elflein-Straße, nach dem Grafiker und Potsdamer KPD-Funktionär Hermann Elflein (1892-1943).

Quellen