Gutenbergstraße: Unterschied zwischen den Versionen

Aus PotsdamWiki
Wechseln zu:Navigation, Suche
(überarbeitet, dabei pimär die Bilder besser beschriftet, einen Fehler in der Navigation behoben, einen Teil von der Einleitung in die Geschichte geschoben und +Kat)
(Einleitung etwas korrigiert und ergänzt und Weblinks: +1)
Zeile 1: Zeile 1:
 
[[Bild:Schönheit_nach_der_Sanierung,_Anfang_2009.jpg|thumb|Wohn- und Geschäftshäuser, im Frühjahr 2009]]
 
[[Bild:Schönheit_nach_der_Sanierung,_Anfang_2009.jpg|thumb|Wohn- und Geschäftshäuser, im Frühjahr 2009]]
  
Die '''Gutenbergstraße''' in Potsdam verbindet die Schopenhauerstraße mit der Hans-Thoma-Straße. Sie ist damit die längste Straße der historischen [[Innenstadt]]. Dabei führt sie an der [[Sankt-Peter-und-Paul-Kirche]], sowie am [[Bassinplatz]] und am [[Holländisches Viertel|Holländischen Viertel]] vorbei.
+
Die '''Gutenbergstraße''' in [[Potsdam]] verbindet die Schopenhauerstraße, nahe dem [[Luisenplatz]], mit der [[Berliner Straße]], an der Kreuzung zur [[Humboldt-Brücke]]. Sie ist damit die längste Straße der historischen [[Innenstadt]]. Dabei kreuzt sie die [[Friedrich-Ebert-Straße]] und führt am Marktplatz der [[Sankt-Peter-und-Paul-Kirche]], sowie am [[Holländisches Viertel|Holländischen Viertel]] und am [[Sowjetischer Soldatenfriedhof am Bassinplatz|Sowjetischen Soldatenfriedhof]] vorbei.
  
Hier haben sich viele Gaststätten und gemütliche Kaffees, kleine Läden, Einrichtungen der Kunst und der Kultur sowie wissenschaftliche Einrichtungen etabliert.
+
Hier haben sich viele Gaststätten und gemütliche Kaffees, kleine Läden, sowie auch Kunst- und Kulturhäuser eingerichtet.
  
 
== Geschichte ==
 
== Geschichte ==
Zeile 14: Zeile 14:
  
 
Seit der [[Wende]] erwacht die Straße wieder aus ihrem ''Dornröschenschlaf''. Der Zerfall der historischen Gebäude war teilweise nicht mehr aufzuhalten. So wurden im Westteil der Straße – noch zu DDR-Zeiten – marode Häuser durch damals standatisierte Neubauten ersetzt. Viele Alt-Bauten konnten jedoch gerettet werden, welche nach ihrer Sanierung wieder im neuen alten Glanz erstrahlen.
 
Seit der [[Wende]] erwacht die Straße wieder aus ihrem ''Dornröschenschlaf''. Der Zerfall der historischen Gebäude war teilweise nicht mehr aufzuhalten. So wurden im Westteil der Straße – noch zu DDR-Zeiten – marode Häuser durch damals standatisierte Neubauten ersetzt. Viele Alt-Bauten konnten jedoch gerettet werden, welche nach ihrer Sanierung wieder im neuen alten Glanz erstrahlen.
 +
 +
== Weblinks ==
 +
 +
* [http://www.gutenbergstrasse-potsdam.de/ Gutenbergstraße Potsdam] – Webseite bei ''potsdam-abc.de''
  
 
[[Kategorie:Straßen]]
 
[[Kategorie:Straßen]]
 
[[Kategorie:Innenstadt]]
 
[[Kategorie:Innenstadt]]

Version vom 23. August 2009, 10:01 Uhr

Datei:Schönheit nach der Sanierung, Anfang 2009.jpg
Wohn- und Geschäftshäuser, im Frühjahr 2009

Die Gutenbergstraße in Potsdam verbindet die Schopenhauerstraße, nahe dem Luisenplatz, mit der Berliner Straße, an der Kreuzung zur Humboldt-Brücke. Sie ist damit die längste Straße der historischen Innenstadt. Dabei kreuzt sie die Friedrich-Ebert-Straße und führt am Marktplatz der Sankt-Peter-und-Paul-Kirche, sowie am Holländischen Viertel und am Sowjetischen Soldatenfriedhof vorbei.

Hier haben sich viele Gaststätten und gemütliche Kaffees, kleine Läden, sowie auch Kunst- und Kulturhäuser eingerichtet.

Geschichte

Datei:Blick auf das unverputzte Fachwerk, Februar 2009.jpg
Ein altes Fachwerkhaus, im Frühjahr 2009

Die Gutenbergstraße entstand im Zusammenhang mit der Zweiten Stadterweiterung. Sie war die einzige Straße der Innenstadt, welche von einem Teil der Stadtmauer, nördlich des Brandenburger Tores, zum anderen Teil der Stadtbefestigung reichte.

In dieser Straße siedelten sich viele Händler und Gewerbetreibende an. Es gab aber auch verschiedene Manufakturen und Werkstätten.

Seit der Wende erwacht die Straße wieder aus ihrem Dornröschenschlaf. Der Zerfall der historischen Gebäude war teilweise nicht mehr aufzuhalten. So wurden im Westteil der Straße – noch zu DDR-Zeiten – marode Häuser durch damals standatisierte Neubauten ersetzt. Viele Alt-Bauten konnten jedoch gerettet werden, welche nach ihrer Sanierung wieder im neuen alten Glanz erstrahlen.

Weblinks