Grünes Gitter: Unterschied zwischen den Versionen

Aus PotsdamWiki
Wechseln zu:Navigation, Suche
K (+Lnk und Typo)
(Kat. ergänzt)
 
Zeile 18: Zeile 18:
 
[[Kategorie:Brandenburger Vorstadt]]
 
[[Kategorie:Brandenburger Vorstadt]]
 
[[Kategorie:Kunst im öffentlichen Raum]]
 
[[Kategorie:Kunst im öffentlichen Raum]]
 +
[[Kategorie:Sehenswürdigkeiten]]

Aktuelle Version vom 7. Februar 2011, 17:08 Uhr

Das Grüne Gitter, im Sommer 2007

Das Grüne Gitter befindet sich in der Brandenburger Vorstadt von Potsdam, am Ende der Allee nach Sanssouci, und bildet den Haupteingang zum Park Sanssouci. Es gehört zum Kavaliersflügel vom sogenannten Schloß Marly und dem Pfarrhaus der Friedenskirche.

Geschichte

Das Grüne Gitter wurde von Ludwig Ferdinand Hesse entworfen und im Jahr 1850 gebaut. Der Namensursprung das Tores stammt schlicht von der grünen Farbe, mit welcher das Tor angestrichen ist. Das Tor ist mit filigranen Kunstschmiedearbeiten geschmückt und wird von zwei Laternen gekrönt. Diese und weitere Verzierungen innerhalb des Tores wurden mit Blattgold veredelt. In der Mitte jedes Torflügels wurden zusätzlich die verschnörkelten Initialen von König Friedrich Wilhelm IV. eingearbeitet, welche das Bild des Grünen Gitters zu einem Prachttor abrunden.

Weblinks

Quellen

  • Grünes Gitter – Seite beim Potsdam Portal; Stand: 6. September 2010