Grünes Gitter: Unterschied zwischen den Versionen

Aus PotsdamWiki
Wechseln zu:Navigation, Suche
K (KatFix)
K (kl. Erg.)
Zeile 1: Zeile 1:
[[Bild:Grünes_Gitter.jpg|thumb|Das Grüne Gitter vom Park aus; Sommer 2007]]
+
[[Bild:Grünes_Gitter.jpg|thumb|Das Grüne Gitter, vom Park aus in Richtung [[Luisenplatz]], im Sommer 2007]]
 +
 
 
Das '''Grüne Gitter''' in [[Potsdam]] befindet sich am Ende der [[Allee nach Sanssouci]]. Dieses Tor bildet den Haupteingang zum [[Park Sanssouci]].  Es gehört  zum Kavaliersflügel des sogenannten Schloß Marly und dem Pfarrhaus der [[Friedenskirche]].  
 
Das '''Grüne Gitter''' in [[Potsdam]] befindet sich am Ende der [[Allee nach Sanssouci]]. Dieses Tor bildet den Haupteingang zum [[Park Sanssouci]].  Es gehört  zum Kavaliersflügel des sogenannten Schloß Marly und dem Pfarrhaus der [[Friedenskirche]].  
  

Version vom 30. April 2009, 12:21 Uhr

Das Grüne Gitter, vom Park aus in Richtung Luisenplatz, im Sommer 2007

Das Grüne Gitter in Potsdam befindet sich am Ende der Allee nach Sanssouci. Dieses Tor bildet den Haupteingang zum Park Sanssouci. Es gehört zum Kavaliersflügel des sogenannten Schloß Marly und dem Pfarrhaus der Friedenskirche.

Entworfen wurde das Grüne Gitter von Ludwig Ferdinand Hesse. Im Jahr 1854 wurde das Tor gebaut - zusammen mit der Friedenskirche. Den Ursprung des ungewöhnlichen Namens erkennt jeder, der das Eingangstor gesehen hat – es hat einen kräftigen Grünanstrich. Name wird von der Farbe abgeleitet, mit der das Gitter angestrichen ist. Auf dem Tor wurden zwei Laternen angebracht und filigrane Kunstschmiedearbeiten krönen das Tor. Diese und weitere Verzierungen innerhalb des Tores wurden mit Blattgold veredelt. In der Mitte jedes Torflügels wurden zusätzlich die verschnörkelten Initialen des Königs Friedrich Wilhelm IV. eingearbeitet. Die rundet das Bild des Grünen Gitters zu einem Prachttor ab.