Friedrich Wilhelm Koch

Aus PotsdamWiki
Wechseln zu:Navigation, Suche

Der Potsdamer Stukkateur und Fabrikbesitzer Friedrich Wilhelm Koch (*1815; †1889), fertigte viele der Verzierungen an den Gebäuden von Friedrich Wilhelm IV. und anderen Adeligen an, zum Beispiel für die Villa Arnim in der Weinbergstraße 20.

Mit dem Stuck brachte es der Fabrikant zu erheblichem Reichtum. So gehörten zu seinem Besitz die so genannten Kochschen Häuser in der Weinbergstraße 43 und 44 sowie Jägerallee 28 und 29, die gut an dem reichhaltigen Schmuck zu erkennen sind. In seinen Reliefs wurde die königstreue Haltung des Geschäftsmannes deutlich. So zeigt das Haus in der Jägerallee 29 gleich unter allen Fenstern des Porträt von Bismarck. Als Kochs Sohn im Krieg 1871/72 fiel, soll er überlegt haben, Bismarck aus der Fassade herauszunehmen. Die

Koch ist auf dem Neuen Friedhof in Potsdam beerdigt. Das reich verzierte Erbbegräbnis entstand vermutlich zur Ehrung des im Deutsch-Französischen Krieg gefallenen Sohnes.

Quellen