Elisabeth von Anhalt

Aus PotsdamWiki
Wechseln zu:Navigation, Suche
Elisabeth von Anhalt

Elisabeth von Anhalt (* 15. September 1563 in Zerbst; † 8. November 1607 in Crossen) war eine Prinzessin von Anhalt und Kurfürstin von Brandenburg.

Geschichte

Elisabeth war eine Tochter des Fürsten Joachim Ernst von Anhalt (1536−1585) und seiner Frau mit Agnes (1540–1569), der Tochter des Grafen Wolfgang I. von Barby.

Elisabeth heiratete am 6. Oktober 1577 als dritte Ehefrau den Kurfürsten Johann Georg von Brandenburg. Sie war fast 40 Jahre jünger als Johann Georg und sogar 16 Jahre jünger als ihr erster Stiefsohn, Joachim Friedrich.

Nach dem Tod ihres Mannes zog sich Elisabeth, geschwächt durch die Geburt von elf Kindern, aus der Öffentlichkeit zurück. Ihre letzten Jahre verbrachte sie im Kreis ihrer jüngeren Kinder auf ihren Witwensitz im Schloß Crossen.

Elisabeth starb am 8. November 1607 und wurde in der Gruft der Hohenzollern im Berliner Dom bestattet.

Quellen