Denkmal für den unbekannten Deserteur

Aus PotsdamWiki
Wechseln zu:Navigation, Suche
Denkmal für den unbekannten Deserteur; 12.10.2007
Foto: Udo Unkelbach

Auf der südwestlichen Ecke des Platzes der Einheit in der Innenstadt von Potsdam erhebt sich das Denkmal für den unbekannten Deserteur. Der türkische Bildhauer Mehmet Aksoy (geb. 1939) schuf 1989 das Kunstwerk für die damalige Bundeshauptstadt Bonn. Der Versuch, das aus Spenden bezahlte Kunstwerk dort aufzustellen, scheiterte am erheblichen Widerstand konservativer Kräfte. Im August 1990 beschloss die Stadtverordnetenversammlung von Potsdam, das Denkmal im Zentrum der Stadt aufzustellen. Nach verschiedenen Provisorien wurde das Denkmal 1999 in die Neugestaltung des Platzes der Einheit dauerhaft einbezogen.

Auf dem Denkmal wurde ein Spruch eingraviert, der aus Kurt Tucholskys Werk „Die Tafeln“ stammt:


Hier lebte ein Mann, der sich geweigert hat,

auf seine Mitmenschen zu schießen.
Ehre seinem Andenken!


Quellen

  • „Die Tafeln“, Kurt Tucholsky (Pseudonym: Ignaz Wrobel), Die Weltbühne, 21.04.1925, Nr. 16, S. 601.