Carl Zaar

Aus PotsdamWiki
Wechseln zu:Navigation, Suche

Carl Zaar (* 17. März 1849 in Köln; † 16. Januar 1924 in Berlin) war ein deutscher Architekt.

Geschichte

Carl Zaar wurde am 17. März 1849 in Köln geboren. Er studierte an der Berliner Bauakademie und war nacheinander beim Kunsthistoriker Ferdinand Luthmer, dem Architekten Hubert Stier und bei der Berliner Baufirma Ende & Böckmann, den Architekten Neubabelsbergs, tätig. 1882 machte sich Zaar in Berlin selbstständig und entwarf bis 1887 zusammen mit dem Architekten Matthias von Holst in Berlin einige Hotelbauen, wie dem „Grand Hotel“ am Alexanderplatz oder dem „Altstädter Hof“ in der Kaiser-Wilhelm-Str. Von 1901 bis 1910 war Zaar maßgeblich mit Arbeiten am Zoologischen Garten in Berlin betraut, so beim Verwaltungsgebäude, dem Hauptportal, der Orchestertribüne und dem Aquarium. 1902 wohnt Zaar in der von ihm selbst konstruierten Villa in der Karl-Marx-Straße 33. Am 16. Januar 1924 starb Carl Zaar in Berlin.

Quellen