Institut für Klimawandel, Erdsystem und Nachhaltigkeit

Aus PotsdamWiki
Wechseln zu:Navigation, Suche
Das künftige Institutsgebäude im Sommer 2009

Das Institut für Klimawandel, Erdsystem und Nachhaltigkeit (englisch als „Institute for Advanced Sustainability Studies“ und kurz „IASS“ genannt; zu deutsch „Institut für herausragende Nachhaltigkeitsstudien“) befindet sich in der Berliner Vorstadt von Potsdam, in der Berliner Straße 130. Das Institut nutzt einen Gebäudekomplex, welcher die Kleist-Villa und ein Bürohaus in der Helmholtzstraße 5 umfaßt.

Geschichte

Am 2. Februar 2009 wurde das Forschungsinstitut gegründet. Hier können bis zu 50 Gast- und 30 festangestellte Wissenschaftler ihre Forschungen betreiben. Ein späterer Umzug in die Speicherstadt ist nicht ausgeschlossen, wenn dessen Sanierung oder der Neubau von Räumen dort abgeschlossen ist.

Die Kleist-Villa soll dann für Tagungen und Konferenzen vorgesehen werden. Außerdem soll in der Villa der Gründungsdirektor des Instituts – der ehemalige Bundesumweltminister, Klaus Töpfer – seinen Sitz erhalten.

Weitere Details

Mit an der Idee und am Aufbau des Intituts beteiligt sind die auf dem Telegrafenberg angesiedelten Forschungseinrichtungen Potsdam-Institut für Klimafolgenforschung und das Deutsche GeoForschungsZentrum. Die Förderung des Instituts ist vorerst für einen Zeitraum von sieben Jahren, mit neun Millionen Euro jährlich, geplant.

Nach Angaben des GFZ-Chef, Reiner Hüttl, soll das neue Forschungsinstitut sich nicht nur der klassischen Klimaforschung widmen und die langfristigen Veränderungen des Wetters untersuchen, sondern auch die Prozesse auf dem Planeten Erde erforschen, die Einflüsse auf das Klima haben.

Quellen

Weblinks